• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Dienstag 22 Aug 2017
Entwicklung IV PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael success4you   
Dienstag, den 19. April 2011 um 19:37 Uhr

Entwicklung IV oder Ausblick

Der Homepage-Baukasten war bestens aufgestellt bei der Übergabe an webme.

fast 2 Millionen User nur in Deutschland, in der Türkei mindestens noch einmal genauso viele.
Im deutschen Forum ein hochmotiviertes Moderatorenteam, die beste Kompetenz hatten und alle Bereiche hervorragend abdeckten.
Es gab viele sehr versierte User, die sehr schöne Websites gebaut hatten und auch sehr viele Besucher und auch Dauerbesucher anzogen.

Ich kann mir eigentlich ncit vorstellen, dass Ben Lochmann zuwenig Geld verdiente. Wenn nicht häte man ja eine

Google Adsense Anzeige 468x15



oder eine
Google Adsense Anzeige 728x15


einbauen können - auch oben topplaziert - es hätte sich wohl niemand beschwert.

Also der Homepage-Baukasten war ein tolles Baukasten-System, das eben viele User wegen der dezenten Werbung und auch der klaren Aussage von Ben, das es nimals Layer-Werbung geben wird, wählten. Das war es aber nnicht alleine - HPBK - das war Community - HPBK war ein must have!
Dabei ist auch soviel entstanden - Tutorials - Designs - Vorlagen - Awards und vieles mehr.

Zur Zeit der Übernahme stnd alles bestens. Ben begründete ja die Übergabe damit, dass es ihm zu groß geworden sei. Er habe vorher eben viel von zu Hause gemacht und heute benötige man Büros und eine Sekretärin und vieles mehr. Auch sind wohl jetzt die Investoren dazugekommen.

Investoren & Anteile

Wellington Partners Venture Capital,Oliver Jung, Lukasz Gadowski, Peter Schüpbach, Ehssan Dariani

Quelle: http://de.startupwiki.org/Webme 

Ob das alles jetzt unbedingt gut war ist die Frage - habe ich Investoren, dann habe ich genügend Kapital zur Verfügung meine Firma zu verbessern oder zu vergrößern. Warum will ich das - damit ich mehr Gewinn erziele. Ansonsten könnte ich alles so lassen, wie es ist und nur normal investieren.
Die Anleger wollen natürlich, wenn sie Geld anlegen auch einen ordentlichen Gewinn - sie tragen ja auch Risiko.
So steht man unter Druck einen dementsprechenden Gewinn erwirtschaften zu müssen. Das ist genau der Punkt - das Muß!

Dann kommt hinzu, dass in diesen Kreisen auch gewisse Statussymbole angesagt sind - das ist eben der Unterschied man macht sich schnell nur noch Gedanken um den Gewinn.

Das war in jedem Fall der zweite Fehler nach dem unbegründeten Rauswurf der Moderatoren. Da kommt eine neue Geschäftsleitung - dann wirft sie erst einmal verdiente Leute raus, die ja alle ehrenamtlich tätig waren. Ohne Lob und  Dank - was haben diese Leute gemacht - sie haben sich für die User eingesetzt - da waren genügend User, die echt seit Wochen auf Hilfe warteten.

Direkt im Anschluß, wo die übrig gebleibenen Moderatoren  das Ganze auch mit Unverständnis betrachteten kommt gleich die neue Werbung und die neuen Preise auf den Tisch - jede Art von Kritik wird eigentlich damit abgetan, als ob alle keine Ahnung hätten - man hat wohl erwartet, dass wir kommentarlos hinter den Neuerungen stehen.
Dabei war von Anfang an klar (kann man im Kapitel Werbung) nachlesen. Die Reklame wirkt so aufdringlich, dass sich sicherlich bei vielen Nutzern der übermächtige Impuls regt, sich vor diesem Geblinke sogleich in das Upgrade zu retten, vor allem, wenn sie schon Zeit und Kreativität in ihr Projekt gesteckt haben.
Ebenso Vereine und kleine Firmen, die sich keinen professionellen Webdesigner leisten  und auch nicht selbst eine Website erstellen können sind gezwungen das Premium-Paket zu erstehen.

Jetzt zum Paket - Verkaufstechnisch sehr gut überlegt - aber die Kunden merken so etwas dummerweise sofort:
 

  free - gratis werbefrei plus  
Homepage-Baukasten  
Kurzdomain  
werbefrei -  
eigene Werbung -  
Domain inklusive - -  
Bilder-Upload 1GB 1 GB 2 GB  
Datei-Upload - - 1 GB  
Laufzeit - 1 Jahr 1 Jahr  
Einrichtungsgebühr kostenlos kostenlos kostenlos  
  0 € 34,80 € 58,80 €  

Werbefreiheit kostete vorher 20 €  - das ist eine Preissteigerung von 74 %.  Wenn man früher alles bestellte zahlte man 60 € das wäre jetzt 1,20 € günstiger - aber man kann nur die sehr teure Werbefreiheit einzeln buchen.
Des weiteren darf man im Standard-Paket keine eigene Werbung machen, womit sich einige das Taschengeld etwas aufbesserten - das machte am Anfang als Google-Werbung geschaltet wurde noch Sinn - allerdings nachdem webme da wohl  raus mußte (weil freiwillig hört man nicht mit der besten Werbung auf, die es gibt). Wer nur eine Top Level Domain möchte hat früher 15 € bezahlt - was auch schon teuer war - aber immerhin möglich - man konnte auch bei einem anderen Anbieter eine TLD buchen und weiterleiten. Endlich gibt es jetzt auch .at und .ch - Domains, allerdings haben die nochmal einen Aufpreis von einem Euro pro Monat - gibt dann beim Plus-Paket ein Gesamtpreis von 70,80 €.
Ob das alles sinnvoll war ist die zweite Frage - aber man kann nicht von jetzt auf gleich alles völlig umkrempeln, ohne die Kunden zu verstören.

Das schrieb ein User schon in der Ankündigungspahse der neuen Pakete - der hatte den richtigen Riecher:

Liebes HPBK Team,

dann gestaltet die Premium Pakete aber bitte, bitte so das man sich die selbst zusammenstellen kann und nicht so das man hinterher für Leistungen bezahlen soll die man nicht braucht oder will.

_________________

Wobei ja zunächst das Paket werbefrei 1,90 €  und das plus-Paket 2,90 € - es war auch nie die Rede davon, dass das ein Einführungspreis sei. Auch da ist zu sehen - Juli 2009 kamen die Pakete wohl -  07.07.2009 kamen nämlich die neuen AGBs. Dann im Dezember hies es auf einmal bis 31.12.2010 schnell bestellen Einführungspreis läuft aus. Hallo  wir haben 180 Seiten über die neuen Preise diskutiert - wenn man da von einem Einführungspreis gesprochen hätte, wären wohl alle weggerannt.
Ja so macht man es - es kommen ja auch immer neue User hinzu - so nach dem Motto und Threads mit Kritik verschwinden dann irgendwann ins Nirwana - habe ich beim recherchieren hierfür gerade wieder festgestellt.  Allerdings führt das zum Vertrauensverlust und das ist nicht  wieder zu reparieren.

Aber da hatten wohl die ersten, oben beschriebenen User bestellt und auch oben beschriebene Druck einen dementsprechenden Gewinn erwirtschaften zu müssen kam dann wohl wieder. Mit der Aussicht zum letzten Mal den günstigen Preis zu erhalten, der dann für immer bleibt, falls man nicht kündigt wurden wieder neue zahlende Kunden aquiriert.
Allerdings übersieht man die Konkurrenz:
Ucoz bietet ein System mit einem ausgewachsenen CMS (Content Managemant System).
uCoz ist eine SaaS (Software as a Service) Plattform, basierend auf Hosting und einem Inhaltsverwaltungssystem.
uCoz arbeitet nach dem Web 2.0 Prinzip und ermöglicht die Erstellung aufwendigster Homepages mit unvorstellbarer Leichtigkeit und Geschwindigkeit. Man erhält eine Subdomain - http://deineseite.ucoz.com
Große Auswahl an fertigen Design Vorlagen. Zur Zeit 250 Templates.
Möglichkeit das Design per HTML und CSS grundlegend anzupassen.
Administrations-Bereich (Admin Control Panel = ACP) wird dieser Speicherplatz in Echtzeit erhöht
E-Mail Konten der Form mail@mysite.de.
Automatische Erstellung der Sitemap.
Einfaches Einbinden von Videos (youtube.com usw.).
Datensicherung (Backup).
Das ACP (Admin Control Panel = ACP) kann mit Modulen erweitert werden. Es ist alles vorhanden, was man benötigt:
Gästebuch, Forum, Spiele, Blog, Fotoalbum, und vieles mehr. Vor allem begeistert das Forum, das durchaus alle Möglichkeiten eines großen Forums aufweist.


Der Sinn einer Firma ist natürlich Geld zu verdienen und Gewinne zu erwirtschaften. Aber das sollte mit Leistung und Fairness geschehen.
So hat webme mit zwei schweren Fehlern viele User vertrieben - auch wenn viele noch in der Statistik sind - viele haben sich in Joomla eingearbeitet und sich eigenen Webspace gekauft - leider waren das gerade die User, die tolle Websites hatten und damit auch viele Besucher.

Aber eigener Webspace eröffnet den Usern eben viel mehr Möglichkeiten und ist weitaus günstiger:

sysprovide.de
http://sysprovide.de

Basic-8000 Angebot 8 gb
incl 2 x (.de/com,net,org,info,biz/.eu/.name) Domains

MySQL Datenbanken sind bereits in diesem Angebot enthalten.

Es können in dem Angebot so viele Datenbanken angelegt werden,
wie Ressourcen verfügbar sind. Die Grösse der Datenbanken
wird lediglich mit dem Webspeicherplatz verrechnet.

33,60 € im Jahr

Wer mehr machen möchte - ein hervorragendes Angebot.

Alle Angebote - Traffic unlimited