• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mittwoch 13 Dez 2017
Die ultimative Website I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael success4you   
Sonntag, den 03. Oktober 2010 um 15:12 Uhr


 

Gibt es sie - die ultimative Website  - nicht steigerbar?
Ich sage mal die absolute Perfektion wird es nicht geben, aber wir sollten daran arbeiten - immer wieder, um an das High End zu gelangen.
Natürlich haben unterschiedliche Besucher auch einen unterschiedlichen Geschmack, aber es gibt trotzdem verschiedene Aspekte, warum ein Besucher sagt, "Wow - eine tolle Homepage" - das ist wie bei einem guten Foto - auch wenn der Betrachter gar nicht weiß, warum er es gut findet und es ihn anspricht.
Es ist ein großes Thema, wenn man es in aller Ausführlichkeit abhandeln will, wie ich das jetzt hier vorhabe.
Aber diese Frage stellt sich uns immer wieder, bei jedem Update.
Im Homepage-Baukasten war das Design im Kopf schon fertig, die Ideen sprudelten nur so heraus - man machte von daher auch viele Homepages und konnte sich richtig austoben, noch ein paar Foren dazu - es paßte und machte sehr viel Spaß. Das Problem war eigentlich vielmehr, wie kann man das bei den Beschneidungen des Baukastens erst nur mit HTML - auch nur in wenigen Bereichen, dann mit CSS über das vorhandene Design und dann die Freiheit mit CSS, für Profis.
Da haben wir 2 Wochen daran gesessen, um ein Coolmenu oben im Design Iceblue hinzubekommen. Was da alles für Probleme auftauchten - zum Beispiel wenn das Coolmenu die Untermenus ausfuhr, waren diese nicht mehr klickbar, wenn sie über dem Content waren - Content runtergesetzt - dann ging es - da muß man erst einmal darauf kommen, davon abgesehen war es damit nicht getan, denn das sah schlecht aus. Also weitertüfteln.
Heute ist das überhaupt keien Frage mehr - bei Joomla gibt es das alles fix und fertig - wenn man da einmal durchblickt ist das ein System mit Tools ohne Ende.

Beim Volume 6 von success4you ging es vielmehr um das Design - das erste helle Deisgn übrigens. Keine blinkenden Gifs mehr und so einiges mehr. Nicht das das vorher schlecht war - im Gegenteil ich komme gleich darauf zurück.
Wie schon gesagt die perfekte Seite wird es nicht eben,   aber es gibt wie in allen anderen Bereichen Gebote, die man beachten sollte.
Und wie im Grafikdesign und in der Fotografie gibt es Regeln, die man brechen kann.
Egal ob es bei einer Website um eine private Seite geht oder es sich um ein großes Projekt wie zum Beispiel eine Firmenwebsite handelt, mit ein paar wenigen Regeln kann man erfolgreich sein und widerum mit ein paar wenigen Fehlern kann man extrem auf die Nase fallen.
Jetzt komme ich nochmal auf blinkende Gifs zurück - gut zuviel ist wie bei allem nichts - aber hier kommt jétzt auch das Thema der Homepage zum Tragen, sowie die Zielgruppe, die User, für die die Website gemacht ist und da gibt es dann schon Unterschiede, wie ich die Zielgruppe anspreche.
Was nicht geht - man kann nicht everybodys darling sein!
Eine Website ist immer ein Kompromiss aus technischer Machbarkeit, der Zielgruppe, deren Ansprüchen, sowie der Zielstellung der Website.
Auch das Design kann beim User - und das geht auch mit einem dezenten Design - den Besucher zu einem Wow-Effekt bringen.

Also ist es ganz wichtig, dass wir uns Gedanken über die Zielgruppe machen - eine DJ-Website oder eine Clan-Seite sind logischerweise anders gestaltet, als eine Bussines-
Webpräsenz.
Das heißt wir müssen uns erst einmal überlegen
Warum machen wir eine Website - wollen wir etwas verkaufen - wollen wir Informationen über unser Geschäft geben - wollen wir eine private Homepage erstellen
Für wen machen wir eine Website - für Kunden - für Freunde und Verwandte - für Interessierte
Was bietet die
Webpräsenz für einen Nutzen - kann der Kunde schnell das Produkt finden, dass er sucht und kaufen - kann der Kunde alle Informationen schnell finden - für Freunde gilt das auch.
♦ Will ich überhautpt eien Website machen oder lieber ein Forum - oder ist vielleicht ein Blog, das Richtige.

Das ist eine Auswahl von Fragen, die wir uns stellen sollten.

Bei allen Themen an die man herangeht hat sich immer eien Brainstorming-Liste bewährt. Man schreibe alles unsortiert auf - auch wenn man  meint, dass ist der letzte Mist oder wie auch immer - man braucht lediglich viel Papier! Die Ideen versuchen wir dann zu sortieren.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Oktober 2010 um 16:55 Uhr